Thüringen und Buchholz


  • Reiseblog. Touren 2014

  • Die Hochzeitsreise

  • Fahrrad-Touren


  • Intro Kühe



    Thüringen. Unsere letzte Etappe


    28. Mai.2010. Wir verließen Dresden und begaben uns nun auf die Heimreise. Wir planten einen letzten Stopp in irgendwo in Thüringen einzulegen. Hierzu suchten wir uns den Wohnmobilstellplatz „Waldhotel Rennsteighöhe“ aus. Beim Einchecken fing das Problem schon an. Die Dame an der Rezeption war nicht sehr auskunftsfreudig und man merkte, dass sie eigentlich überhaupt keine Lust hatte sich um das Geschäft mit dem Wohnmobilstellplatz zu kümmern. So begaben wir uns auf die Suche nach dem zugewiesenen Stellplatz.


    Unterwegs durch Thüringen
    Unterwegs durch Thüringen.


    Weiter fahren oder bleiben?


    Nach mehrmaligen umrunden des Gebäudes fanden wir ihn dann. Es war ein ganz normaler Parkplatz. Ein Hinweisschild sucht der Besucher dort vergebens. Die Frischwasserzapfstelle entpuppte sich als ein Wasserschlauch, der ca. 50 m vom Hotel im Wald einfach auf dem Boden lag. Über diesen Weg wollten wir uns sicher keine Erreger in unseren Tank holen. Die Entsorgungsstation suchten wir vergebens. Was nun? Weiterfahren oder bleiben?


    Eine Pause irgendwo in Tühringen mit einer fantastischen Aussicht
    Eine Pause irgendwo in Tühringen mit einer fantastischen Aussicht.


    Dieser Platz ist wirklich nicht zu empfehlen


    Wir entschieden uns für “Weiterfahren”. Wir ließen uns das Geld zurückgeben und verließen diesen Platz und werden ihn sicher nie wieder ansteuern. Der ADAC sollte sich die Plätze besser mal ansehen, bevor sie dann im Wohnmobilführer erscheinen und gelobt werden.


    Also suchten wir uns einen neuen Wohnmobilstellplatz um die nächste Nacht dort zu verbringen. Nach einigem Suchen entdeckten wir in unserem Stellplatzführer einen Wohnmobilstellplatz der uns zusagte.


    Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld / Thüringen


    Am späten Abend erreichten wir das Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld in Thüringen. Auf dem Parkplatz des Hotels ist es für Wohnmobilisten möglich zu übernachten. Ver-und Entsorgung vorhanden. Auch gibt es, da sich dieser Gasthof direkt an einem Wald befindet, Möglichkeiten mit den Hunden Gassi zu gehen. Im Gegensatz zu dem anderen Wohnmobilstellplatz ist das Personal außerordentlich freundlich und hilfsbereit. Wir fühlten uns auf Anhieb wohl.


    Wohnmobilstellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld
    Wohnmobilstellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld/Thüringen

    Unser Stellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld
    Unser Stellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld/ Thüringen


    Ein Platz zum Wohlfühlen


    Die Übernachtung auf diesem Parkplatz ist kostenlos. Das trifft auch auf die Ver-und Entsorgung zu. Es wird allerdings gern gesehen, wenn die Gäste auf den Stellplatz das Restaurant besuchen, was wir auch machten. Das Essen dort ist ausgezeichnet. Am Ende des Tages waren wir glücklich doch noch einen schönen Platz gefunden zu haben, auf dem man sich auch wohl fühlt


    Wieder zu Hause in Buchholz im Westerwald


    29. Mai 2010. Wir verließen Eisfeld in Thüringen und setzten unsere Reise weiter fort. Am späten Nachmittag erreichten wir dann Buchholz im Westerwald, wo wir zu Hause sind.


    Mohnblume
    Mohnblume.

    Wieder Zuhause im Wrsterwald. Fahrradtour
    Wieder Zuhause im Wrsterwald. Fahrradtour. Hier ist es auch schön.

    Fahrradtour


    Auf dem Weg nach Hennef



    Das Ende unserer Hochzeitsreise


    Hier ist unsere Reise nun zu Ende. Wir haben viel gesehen, nette, freundliche Menschen kennen gelernt. Wir haben dort angehalten wo es schön ist und Eindrücke mitgenommen an die wir sicher noch lange zurück denken werden. Es war eine ganz besondere Reise. Es war unsere Hochzeitsreise. Wir werden uns sicher in der Zukunft an diese Zeit gerne erinnern.


    Idylle im Westerwald
    Idylle im Westerwald.


    Aber unser Urlaub war noch nicht ganz zu Ende. Das Gras war in unserem Garten inzwischen so hoch, dass wir den Rasen in mehreren Stufen schneiden mussten. Als wir diese Arbeit erledigt hatten, stellten wir fest, dass noch einige Tage Urlaub übrig waren. Wir nutzten diese Zeit für Fahrradtouren in der Umgebung.


    Klatschmohn
    Klatschmohn


    Eine dieser Touren führte uns nach Hennef. Bis nach Hennef sind es von Buchholz aus ca. 15 km. Wir nutzen für diese Fahrt hauptsächlich Feld- und Wirtschaftswege. Wir kamen zwar nicht schnell voran, was auch dem Umstand zu verdanken ist, dass wir einige Male einen Stopp einlegten um uns die wunderschöne Landschaft anzusehen oder uns einfach auf eine Bank setzten und diesen Ausflug genossen


    Auf dem Weg nach Hennef
    Auf dem Weg nach Hennef

    Unserer Lieblingseisdiele in Hennef


    In Hennef angekommen führte uns unser Weg direkt zu unserer Lieblingseisdiele. Nun saßen wir dort und in unseren Gesprächen ließen wir diese wunderschöne Hochzeitsreise noch einmal “Revue spazieren”. Am Ende stand fest. Es war gut, dass sie uns in den Osten von Deutschland geführt hatte.


    Aber bald geht es wieder los. Wohin? Dorthin, wo es schön ist.



    Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Webseite. Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien !!!

    Instagramkonto Facebook Konto

    Herzlich Willkommenen auf unserer Webseite. Bitte beachte. Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.