Dünkirchen und Leferinckoucke


  • Reiseblog. Touren 2015

  • 2015. Frankreich. Normandie, Bretagne, Paris, Picardie

  • Fahrrad-Touren


  • BD456295 B486 45F2 8152 C2215CD98D5E



    Unser erstes Ziel. Dünkirchen in der Normandie.


    Camping La Licorne - Dünkirchen

    Camping La Licorne

    Mehr zu: Camping-La-Licorne



    9. Mai 2015. Endlich hatte das Warten ein Ende. Die lange Winterpause war vorbei und wir hatten endlich Urlaub. Unsere erste große Tour sollte uns in die Bretagne führen. Wir freuten uns schon lange darauf.


    Genug Proviant
    Genug Proviant im Gefrierfach


    Schon am frühen Morgen ging es los. Wir hatten uns schon im Voraus im Internet kundig gemacht und uns nach Camping- und Stellplätzen umgesehen. Wir entschieden uns für unseren ersten Aufenthalt den Campingplatz Camping La Licorne in Dünkirchen anzufahren. Die Lage des Platzes ist ausgesprochen schön und verfügt zudem über einen direkten Zugang zum Strand bzw. zu den Dünen.


    Die Dünen hinter dem Campingplatz
    Die Dünen hinter dem Campingplatz


    Die Parzellen sind großzügig angelegt und verfügen über Wasser und Strom. Wir suchten uns eine Parzelle aus, die sich in der Nähe des Tors zu den Dünen und dem Meer befindet. Für zwei Nächte bezahlten wir 46 €. Wir möchten nicht wissen, wieviel dieser Platz in der Hauptsaison kostet.


    Der Wohnmobilstellplatz in Dünkirchen
    Das ist der Wohnmobilstellplatz in Dünkirchen. Nein Danke. Da stehen wir auf dem Campingplatz wesentlich besser


    Der Preis erscheint zwar für eine Vorsaison recht hoch, aber die sehr schöne Lage rechtfertigt das wohl. Man gönnt sich ja sonst nichts. (Scherz)


    Unser Platz auf dem Campingplatz in Dünkirchen
    Unser Platz auf dem Campingplatz in Dünkirchen


    Nach einem kurzen Spaziergang mit unseren Hunden am Strand beendeten wir den Tag und freuten uns bei einem Glas Rotwein auf den nächsten Tag.


    Jahrestag der Befreiung


    10. Mai 2015. Die ganze Nacht hindurch hatte es furchtbar gestürmt. Das Wohnmobil schaukelte hin und her. Am Morgen war es recht frisch. Der Sturm hatte die Satellitenschüssel auf dem Wohnmobildach umgelegt. Gut, das wir das passende Werkzeug dabei hatten. Damit war die Reparatur sehr schnell erledigt und die Satelitenanlage funktionierte wieder einwandfrei. Um auf das Dach des Wohnmobils zu gelangen hätten wir uns eine Leiter sehr gewünscht. Wir notierten uns die Anschaffung einer Teleskopleiter für unsere nächste Tour. Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Strand und unternahmen eine lange Wanderung mit den Hunden.


    Schlechtes Wetter. Am Strand von Dünkirchen
    Schlechtes Wetter. Am Strand von Dünkirchen


    Der Wind wehte uns scharf um die Nase und der Sand pikste wie tausend Nadeln in unseren Gesichtern. Den Hunden machte das scheinbar nichts aus. Sie genossen es den Strand rauf und runter zu laufen.


    Der Strand von Leferinckoucke

    LA PLAGE DE LEFFRINCKOUCKE

    Der Strand Leferinckoucke in der Nähe von Dünkirchen.
    Viele Bunker am Strand stehen dort als als stumme Zeitzeugen einer schlimmen Zeit während des Zweiten Weltkrieges. Dort am Strand starben viele englische Soldaten.


    Da sich kaum Menschen am Strand befanden, war das kein Problem. Überall am Strand und wie wir später auch in der Stadt feststellen konnten, befanden sich Relikte, die an die „Schlacht von Dünkirchen“ von 1945 erinnert.


    Zerstörte deutsche Bunkeranlagen am Strand von Dünkirchen
    Zerstörte deutsche Bunkeranlagen am Strand von Dünkirchen

    Phare de Dunkerque ist der Leuchtturm in Dünkirchen.

    Phare de Dunkerque , Leuchtturm in Dünkirchen.

    Er wird auch als Phare de Risban bezeichnet. Dieser Leuchtturm ist der nördlichste Leuchtturm Frankreichs.
    Schon 1681 wurde auf der Sandbank das Fort de Risban gebaut. Damit entstand auch dieser Turm.
    Allerdings wurde er später zweimal wieder abgerissen.
  • 1713 zum „zum Frieden von Utrecht“ wurde er abgerissen
  • 1741 wurde er wieder aufgebaut

  • 1748 „zum Frieden von Aachen“ wieder abgerissen.

  • 1806 wurde er wieder aufgebaut.


  • Nach einer Springflut wurde er dann endgültig aufgegeben.


  • Heute steht er dort nur noch als Fotoobjekt für Touristen wie wir es sind.




  • Am Nachmittag fuhren wir mit den Fahrrädern über die Promenade in die Stadt. An diesem Tag gab es dort ein Radrennen. Dafür gab es einen speziellen Anlass.


    Radrennen zum 70ten Jahrestag der Befreiung von Dünkirchen im zweiten Weltkrieg
    Radrennen zum 70ten Jahrestag der Befreiung von Dünkirchen im zweiten Weltkrieg


    Dieser Tag war der 70. Jahrestag der Befreiung. Am 9. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht nach heftigen Verteidigungskämpfen um die der Festung Dünkirchen. Eine leidvolle Zeit ging hier für die Bewohner von Dünkirchen zu Ende.


    Bunker am Strand von Strand Leferinckoucke
    Bunker am Strand von Strand Leferinckoucke

    Viele Bunker am Strand wurden mit Graffiti‘s besprüht
    Viele Bunker am Strand wurden mit Graffiti‘s besprüht


    Die Zerstörung der Stadt 1940 und die Zurückeroberung 1944


    Schon 1940 wurde die Stadt bei der „Schlacht um Dünkirchen“ weitgehend zerstört. Hier wurden französische und britische Einheiten durch die deutsche Wehrmacht komplett eingekesselt. Mit einer waghalsigen und verlustreichen Rettung durch Landungsschiffe der Royal Navy am Strand von Dünkirchen, konnten damals die Einheiten nach England in Sicherheit gebracht werden. Fünf Jahre später wendete sich das Blatt. Der Untergang des nationalsozialisten Deutschland nahm unter Anderem auch an dieser Stelle seinen Anfang.


    1944. Die Landung der Alliierten


    Von der Landung den Alliierten an dieser Küste der Normandie im Oktober 1944 bis zum Rhein und damit dem Niedergang Nazi–Deutschlands verging fast ein halbes Jahr. Es starben auf diesem Weg fast 55.000 amerikanische GI‘s. Fast genau so viele wie in 10 Jahren Vietnamkrieg.


    Krieg. Was für ein menschlicher Irrsinn !!! Doch die Geschichte und auch aktuelle Ereignisse zeigen, dass der Mensch am Ende nichts dazu gelernt hat.



    Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Webseite. Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien !!!

    Instagramkonto Facebook Konto

    Herzlich Willkommenen auf unserer Webseite. Bitte beachte. Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.