Von Roda de Bera nach Narbonne Plage


  • Wohnmobil Reiseblog. Touren 2019

  • Überwintern in Spanien 2019/20.

  • Fahrrad-Touren


  • Strand - Peniscola



    Adieu Peniscola. Wir kommen wieder. Irgendwann


    18. bis 19. Februar 2020. Wir verbrachten eine wunderschöne Zeit in Peniscola. Wir buchten noch ein paar Tage zusätzlich, da wir noch auf ein Paket mit speziellen Hundefutter warteten, dass wir bei unserem Händler in Deutschland bestellt hatten.


    Creixell, Roda de Bara - Emmy am Strand
    Emmy am Strand. „Fang mich doch wenn du kannst. 🙂

    Peniscola, die Festung
    Peniscola, eine Stadt mit Flair und Geschichte


    Auf nach Creixell


    Nachdem nun das Paket endlich angekommen war, brachen wir zu unserem nächsten Ziel auf. Am Nachmittag erreichten wir so den Wohnmobilstellplatz AREA340 in Creixell. Dieser Ort befindet sich in der Nähe von Roda de Bera und Roda de Bara in der Provinz Tarragona, den wir schon einmal auf der Hinfahrt im November 2019 besucht hatten. Der Platz war mäßig besucht, was man wohl auch auf die Jahreszeit zurückführen kann, aber auch auf sogenannte „Freisteher“, denen 15 € Stellplatzgebühren zu viel sind und sich lieber auf dem öffentlichen Parkplatz am Strand stellen und gleich auch dort „entsorgen”. (Einer der Freisteher hatte sogar ganz frech den Grauwasserablasshahn permanent geöffnet).


    Creixell, Roda de Bara- Strand
    Creixell, Roda de Bara / Der Strand


    Creixell (Roda de Bera) in der Provinz Tarragona


    Am Nachmittag erreichten wir den Ort Creixell. Dieser Ort befindet sich in der Provinz Tarragona und ist ein Ortsteil von Roda de Bera (Nicht zu verwechseln mit Roda de Bara). Wir waren schon einmal auf der Hinfahrt im Herbst auf dem Weg nach Puerto Almerimar an diesem Ort. Er hatte uns ausgesprochen gut gefallen. Hier hatten wir auch auf der Hinfahrt eine Reparatur an unserem Wohnmobil von einer sehr kompetenten Firma vornehmen lassen.


    Palmen in Creixell Roda de Bara
    Palmen in Creixel

    Wohnmobilstellplatz Area 340 in Roda de Berà

    Wohnmobilstellplatz Area 340 in Roda de Berà

    Mehr zu: Wohnmobilstellplatz-Area-340-Roda-de-Berà


    Wohnmobilstellplatz Area340
    Area340


    Fahrrad- oder Motorradtour


    Am nächsten Vormittag hatten wir zwei Pläne zur Auswahl. Mit dem Motorrad nach Tarragona zu fahren oder einer Fahrradtour von Creixell bis zum Hafen von Roda de Bara. (Port Esportiu Roda de Bara) Wir entschieden uns für die Fahrradtour. Nachdem wir mit den Hunden am Strand waren, geduscht und gefrühstückt hatten, ging es los. Im Nachherein sollte es sich zeigen, dass es gut war, dass wir so ein ausgiebiges Frühstück zu uns genommen hatten.


    Creixell, Roda de Bera - am Strand
    Emmy am Strand. Emmy hatte richtig Spaß

    Creixell, Roda de Bara - spazieren am Strand
    Spaziergang am Strand mit Maiki und Emmy.


    Mit dem Fahrrad nach Roda de Bara


    Vom Wohnmobilstellplatz in Creixell ging es hinunter zum Strand und dann auf der Promenade weiter bis zur Placa de La Ermita. Auf diesem Platz befindet sich die Kapelle “Ermita de la mar de Déu de Bera”. Von hier aus ging es dann hinauf in die Stadt Roda de Bara. Die Steigung war schon eine Herausforderung und zwang uns hier und da die Räder zu schieben. Wir gestehen. Wir gehören zu den Menschen, die ihr Fahrrad noch ausschließlich mit der Kraft der Muskeln antreiben. Aber an diesem Tag hätten wir uns schon gewünscht E-Bikes dabei zu haben. Oben angekommen, ging es als Belohnung für diese Strapaze nun stetig steil bergab bis zum Hafen.


    Der Hafen „Port Esportiu Roda de Bara”


    Roda de Bara, Segelschiffe
    Segelschiffe im Hafen

    Roda de Bera, Hafen
    Der Hafen

    Roda de Bera Hafen
    Der Hafen

    Roda de Bera, Segelschiffe
    Segelyachten im Hafen

    Roda de Bera, Yachthafen
    Der Yachthafen

    Roda de Bera Hafen
    Im Hafen

    Roda de Bera Stadt
    Blick auf die Stadt

    Roda de Bara, Yacht
    Eine sehr schöne Yachthafen aus Holz im Hafen

    Roda de Bera Stadt
    Die Stadt

    Roda de Bara, Idylle
    Idyll auf dem Weg zum Hafen

    Roda de Bara, Strand
    Der Strand

    Roda de Bara, an der Küste entlang
    Weiter mit dem Fahrad an der Küste entlang


    Ein Yachthafen im Winterschlaf


    Der Hafen verfügt über ca. 643 Liegeplätze, einer Segelschule und 70 Trockendocks, sowie etliche Gastronomiebetriebe. In der Form, wie er jetzt zu sehen ist, gibt es ihn seit 2008. Der Hafen befindet sich zwischen den beiden Badestränden von Les Guineus und Platja de la Pallisseta. In dieser Jahreszeit befanden sich so gut wie keine Menschen im Hafen. Auf den Trockendocks wurde emsig an den Schiffen gearbeitet, damit sie im Frühjahr wieder in Ordnung sind. Leider ist es nicht möglich sich die Schiffe von Nahem anzusehen, da der Zugang zu den Liegeplätzen verschlossen ist.


    Am frühen Nachmittag verließen wir den Hafen wieder und begaben uns auf die Rückfahrt zum Wohnmobilstellplatz. Der Besuch des Hafens war ein Highlight. Leider hatten wir wegen der Hunde nur ein kleines Zeitfenster für unseren Ausflug zur Verfügung. Es wurde Zeit die Rückfahrt anzutreten.


    Roda de Bara, In der Stadt
    Am Strand

    Creixell, Roda de Bera - Radtour, Plaza de La Ermita
    Roda de Bara – Plaza de La Ermita


    Der Fußweg vom Hafen nach Creixell


    Aber dieses Mal benutzten wir den Fahrrad- Fußweg entlang der Küste. Er ist zwar sehr schmal und zwang uns hier und da die Räder zu schieben, aber dafür ist er wesentlich schöner als der Weg durch die Stadt. Vor allen Dingen nicht so steil. Von dort aus ist es auch möglich den kompletten Hafen und die beiden Badestrände zu sehen.


    Creixell, Roda de Berà-Plaza de La Ermita
    Radtour, Creixell, Roda de Brara – Plaza de La Ermita

    Creixell , Roda de Bera - Plaza de La Ermita
    Roda de Bara – Plaza de La Ermita


    Immer wieder sahen wir an diesem Pfad Häuser und Villen. Wie beneideten wir die Menschen, die an einem solch wundschönen Ort ein Haus besitzen.


    Roda de Bara, Radtour
    Radtour

    Creixell Roda de Bara - am Strand
    Creixell Roda de Bara – am Strand

    Creixell, Roda de Bera - Mandelblüte
    Mandelblüte in Südspanien. Bei uns in Deutschland ist noch Winter.

    Creixell, Roda de Bera - Mandelblüte
    Mandelblüte

    Creixell, Roda de Bera - Blüte
    Noch ist es Winter in Spanien.

    Creixell, Roda de Bera - Blüten
    Blüten in Roda de Bara


    So ging ein wunderschöner Tag zu Ende und damit auch langsam unserer Reise. Aber wir sollten auf unsere Heimreise noch einige wunderschöne Orte entdecken. Auch schien die Natur zu erwachen. Ja, es kam sogar schon Frühlingsstimmung auf.


    Von Roda de Bera nach Blanes und Narbonne Plage


    20. Februar 20120. Unser nächstes Tagesziel sollte für diesen Tag der Campingplatz „Camping Blanes“ in der Stadt Blanes sein. Wir hatten diesen Platz auch auf der Hinreise im November 2019 schon mal angefahren und dort ein paar Tage dort verbracht. Am frühen Nachmittag erreichten wir den Campingplatz. Leider waren die besten Plätze schon belegt. Wir beschlossen weiter zu fahren. Nach einigen Überlegungen stand der Entschluss fest, ohne Pause bis nach Frankreich durchzufahren. Am späten Abend, es wird wohl so gegen 22°°Uhr gewesen sein, erreichten wir sichtlich erschöpft den Wohnmobilstellplatz in Narbonne Plage.


    Narbonne-Plage Sonnenaufgang
    Narbonne-Plage Sonnenaufgang


    Wohnmobilstellplatz Narbonne-Plage/Neu

    Wohnmobilstellplatz in Narbonne Plage

    Mehr zu: Wohnmobilstellplatz-Narbonne Plage



    Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Webseite. Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien !!!

    Instagramkonto Facebook Konto

    Herzlich Willkommenen auf unserer Webseite. Bitte beachte. Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.