Hochzeitsreise nach Rügen

Touren 2010

Intro Eheringe

Unsere Hochzeitsreise nach Rügen

Sonnenuntergang auf Rügen
Sonnenuntergang auf Rügen

Ein wichtiger Tag in unserem Leben


12. Mai 2010. An diesem Tag begann unsere Reise Richtung Ostsee. Ganz genau nach Rügen. Doch bevor es an diesem Tag losgehen sollte, hatten wir, das heißt Hilde und ich, noch einen Termin auf dem Standesamt, da wir an diesem Tag heiraten wollten.


Auf dem Standesamt
Auf dem Standesamt

Seit 2004 waren wir nun zusammen. Es war nun nach fast sechs Jahren an der Zeit zu heiraten. Also bestellten wir das „Aufgebot“ und dann konnte es endlich los gehen. Es sollte eine kleine Hochzeit im engsten Kreis werden.


Ein kleiner Rückblick. Unsere erste Tour


Unser Wohnwagen auf dem Saisonplatz auf dem Campingplatz in Westkapelle
Unser Wohnwagen auf dem Saisonplatz auf dem Campingplatz in Westkapelle

Es war 2004. In dem Jahr lernten wir und kennen. Ein Freund hatte uns seinen Wohnwagen geliehen. Er meinte damals, dass das wohl eine Erfahrung sei, die man unbedingt machen müsste. Ja, es war eine Erfahrung, die uns dann nicht mehr loslassen sollte und zu einem Wunschtraum wurde. Aus einem Wunschtraum wurde sehr schnell ein eigener Wohnwagen und noch ein eigener Wohnwagen und am Ende war es dann ein Wohnmobil. Wir haben es bis heute nicht einen Tag bereut.

Unsere erste Tour im Mai 2009 mit unserem neuen gebrauchten Wohnmobil
Unsere erste Tour im Mai 2009 mit unserem neuen gebrauchten Wohnmobil. Sie führte uns nach Westkapelle auf den Campingplatz, wo wir, da wir vorher einen Wohnwagen besaßen, noch einen Saisonplatz gepachtet hatten.

Greven am Dortmund Ems Kanal


Der Wohnmobilstellplatz in Greven am Dortmund Ems Kanal

Campingplatz Camp Marina Alte Fahrt Fuestrup in Greven

Mehr zu: Campingplatz-Camp-Marina-Alte-Fahrt-Fuestrup-Greven




Nachdem die letzten Hochzeitsgäste gegangen waren, machte wir uns mit unserem Wohnmobil auf den Weg in das Ruhrgebiet. Wir hatten uns vorher im Internet einen Wohnmobilstellplatz in Greven ausgesucht. Der Wohnmobilstellplatz befindet sich direkt am Dortmund Ems Kanal , und macht einen gepflegten Eindruck. Der Platz verfügt über ca 90 Wohnmobilstellplätze.


Greven. Wohnmobilstellplatz
Greven. Wohnmobilstellplatz

Der Wohnmobilstellplatz am Dortmund-Ems Kanaö
Der Wohnmobilstellplatz am Dortmund-Ems Kanal

Ein Nebenarm des Dortmund Ems Kanals
Ein Nebenarm des Dortmund Ems Kanals

Rapsfelder in der Nähe von Greven
Rapsfelder in der Nähe von Greven

Leider verfügt dieser Platz nur über drei Toiletten und zwei Duschen, die sich zu allem Überfluss auch noch mit den Gästen des angrenzenden Yachthafen geteilt werden müssen. Um in das Sanitärgebäude hinein zu gelangen benötigt der Besucher für die Schließanlage einen Zahlencode. Diesen erhält man in der Regel vom Hafenmeister. Natürlich nur wenn man weiß, wann er da ist oder wo er gerade ist. Wir hatten kein Glück ihn zu finden. Wir erfuhren den Code von einem anderen freundlichem Besucher der Anlage.


Pforte am Eingang zum Wohnmobilstellplatz in Greven
Pforte am Eingang zum Wohnmobilstellplatz in Greven

Die Bezahlung erfolgt ebenfalls beim Hafenmeister, wenn er nicht zu finden ist, reicht es den Betrag in einen Umschlag zu stecken und am Pförtnerhäuschen in den dafür vorgesehenen Kasten zu werfen.


Ein schöner Platz. Wir kommen gerne wieder.


Pelzerhaken


14. Mai 2010. Unsere nächste Station sollte Pelzerhaken an der Ostsee sein. Die Fahrt dorthin verlief problemlos. Wir hatten zwar einen größeren Stau zwischendurch, aber nachdem er sich aufgelöst hatte, ging es sehr zügig weiter bis zu unserem neuen Tagesziel Pelzerhaken. Dort erlebten wir allerdings eine böse Überraschung.


Der Wohnmobilstellplatz war komplett überfüllt, laut, ungepflegt, eng, chaotisch. Überwiegend wurde er von Surfern mit Kleintransportern belegt, die ordentlich „Party“ machten. Uns wurde vom Personal ein Platz zwischen zwei VW Bussen zugeteilt. Strom nur dann, wenn unser Nachbar bereit wäre uns welchen von seinem abzugeben . Allerdings waren wir nicht bereit für einen halbierten Platz, ohne Strom, den vollen Preis zu zahlen. Der Mann an der Schranke war auch nicht bereit uns den halben Platz zum halben Preis zu überlassen. Wir lehnten dankend ab und fuhren nach Neukloster See.


Neuklostersee


Campingplatz Wohnmobilpark am See in Neukloster

Campingplatz Wohnmobilpark am See in Neukloster

Mehr zu: Wohnmobilpark-Neukloster-am-See




Nach unserer Enttäuschung in Pelzerhaken setzten wir unsere Reise weiter fort Wir hatten ein neues Ziel. Der Neuklostersee sollte es sein. Wir waren gespannt, was uns dort erwarten würde. Jedoch eine sehr nette Überraschung. Nach unserer Pleite in Pelzerhaken fanden wir hier einen vorbildlichen Wohnmobilstellplatz vor. Sehr gepflegt und zu unserer Freude direkt am See. Wir mussten mit Niemanden einen Platz teilen und hatten damit auch genügend Bewegungsfreiheit. Und wir hatten eine erholsame Ruhe.


Am See bei Neukloster
Am See bei Neukloster

Er gefiel uns auf Anhieb und wir beschlossen spontan ein paar Tage zu bleiben. Leider spielte das Wetter nicht mit. Wir hatten zwei Tage nur Regenwetter. Trotzdem ließen wir uns vom schlechten Wetter nicht abschrecken. Immer noch besser als halb- bis volltrunkene, krakeelende, Windsurfer. Am zweiten Tag machten wir uns mit unseren Hunden auf um den See zu umwandern. Naja da war noch der Regen. Man kann eben nicht Alles haben.


Trotz Regen. Spaziergang am Neuklostersee
Trotz Regen. Spaziergang am Neuklostersee

Dafür bot sich uns trotz des schlechten Wetters eine wunderbare Landschaft rund um den See. Auf der einen Seite weite Schilfufer, auf der anderen Seite Wälder. Es ließ sich nur erahnen, welchen wunderschönen Anblick dieser See zu bieten hat, wenn erst Einmal die Sonne scheint.


Der Neuklostersee
Der Neuklostersee

Vollkommen durchnäßt, erreichten wir wieder den Wohnmobilpark. Bei einer warmen Tasse Kaffe beschlossen wir am nächsten Tag weiter zu fahren. Aber wir beschlossen auch irgendwann wieder an diesen See zurückzukommen.


Ein kleiner Abstecher nach Rostock


Der Greif, das Rostocker Wappentier
Der Greif, das Rostocker Wappentier

16. Mai 2010. Da das Wetter sich nicht bessern wollte, beschlossen wir am Morgen den Wohnmobilstellplatz in Neukloster zu verlassen und unsere Tour entlang der Ostseeküste weiter fortzusetzen. Als nächstes Ziel hatten wir den Wohnmobilstellplatz unter der Rügenbrücke von Stralsund anvisiert. Jedoch auf halber Strecke fiel uns ein Hinweisschild nach Rostock auf. Kurzentschlossen verließen wir unsere Route und fuhren nach Rostock.


Das Steintor in Rostock wurde 1574 bis 1577 im Renaissance-Baustil gebaut
Das Steintor in Rostock wurde 1574 bis 1577 im Renaissance-Baustil gebaut

Das Rathaus von Rostock
Das Rathaus von Rostock

In der Nähe des Hafens bzw. der Innenstadt fanden wir auch tatsächlich einen Parkplatz für unser Wohnmobil. Wir wären auch nicht weiter gekommen, da an diesem, Tag in Rostock ein Fahrradrennen stattfand und die Innenstadt für Kraftfahrzeuge gesperrt war. Also machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Hafen.


Kai im Hafen von Rostock
Kai im Hafen von Rostock

Ehrlich, außer ein paar Schiffen und einer Pommessbude gab es dort nichts besonderes zu sehen. Hilde hätte gerne eine Fischbude besucht, aber die war zu unserer Überraschung geschlossen. War wohl wegen der laufenden Veranstaltung.


Segelschiff im Hafen von Rostock
Segelschiff im Hafen von Rostock

Nach einer Stärkung an der besagten Pommesbude und einem kleinen Spaziergang entlang der Kaimauer gingen wir enttäuscht zurück zum Wohnmobil und setzten unsere Fahrt nach Stralsund fort.


Der Hafen von Rostock
Der Hafen von Rostock

Der Wohnmobilstellplatz in Stralsund und das Restaurant „Zum alten Fritz“


Stralsund. Wohnmobilstellplatz an der Rügenbrücke

Stralsund. Wohnmobilstellplatz an der Rügenbrücke


Mehr zu: Wohnmobilstellplatz-an-der-Rügenbrücke



Der Wohnmobilstellplatz in Stralsund befindet sich unterhalb der Rügenbrücke, also de Brücke über den der komplette Verkehr nach Rügen läuft. Dieser Wohnmobilstellplatz gehört zu einem Wohnmobilhändler, der sich auf dem angrenzenden Gelände befindet. Bedingt durch den Verkehr oben auf der Brücke ist es am Tag dort nicht gerade leise. Nachts ist die Geräuchskulisse schon etwas besser.


Stralsund
Stralsund

Auf diesem Wohnmobilstellplatz befindet sich die Entsorgung für das Grauwasser. Allerdings gibt es direkt auf dem Platz keine Möglichkeit die Toilettenkassette zu entleeren. Diese Station befindet sich jedoch auf dem angrenzenden Gelände des Wohnmobilhändlers. Leider ist diese Station nur zu den üblichen Geschäftszeiten dieser Firma zu erreichen, was neben der permanenten Beschallung durch die Rügenbrücke ein zusätzliches Manko an diesem Platz darstellt. Aber für eine Nacht ist es erträglich. Länger möchten wir dort nicht bleiben.


Der Hafen von Stralsund
Der Hafen von Stralsund

Nachdem wir uns auf dem Platz eingerichtet hatten, machten wir uns auf den Weg um uns die Stadt Stralsund anzusehen. Da wir schon einmal in Stralsund waren, war die Besichtigung nur von kurzer Dauer.


Ein kleiner Spaziergang durch Stralsund
Ein kleiner Spaziergang durch Stralsund

Nach dem Besuch der Altstadt begaben wir uns noch zum Restaurant „Brauhaus zum alten Fritz“ zum Abendessen. Mit dem Taxi ging es dann wieder zurück zum Wohnmobilstellplatz wo unsere beiden Hunde schon sehnsüchtig auf uns warteten.


Das Brauhaus zum alten Fritz in Stralsund

BRAUGASTHAUS ZUM ALTEN FRITZ – Heute: Störtebeker Brauquartier

Mehr zu: BRAUGASTHAUS-ZUM-ALTEN-FRITZ



So ging dieser Tag zu Ende und wir freuten uns schon auf den neuen Tag, wenn wir endlich wieder auf der Insel Rügen sein würden.


Altenkirchen auf Rügen


Pfarrkirche in Altenkirchen auf der Insel Rügen
Pfarrkirche in Altenkirchen auf der Insel Rügen

17. Mai 2010. Auf unserer Fahrt über die Insel Rügen fiel uns ein Hinweisschild zu einem Ort, der Altenkirchen heißt, auf. Zur Erklärung warum uns dieser Ortsname auf Rügen so überraschte? Wir kommen aus Buchholz. Dieser Ort befindet sich im Westerwald (also nicht in der Nordheide). In der Nähe (etwa 20 km) gibt sich einen Ort, welcher ebenfalls Altenkirchen heißt. Wir wollten uns dieses andere Altenkirchen auf der Insel Rügen einmal ansehen.


Alte Pfarrkirche von Altenkirchen auf der Insel Rügen
Der Turm der alten Pfarrkirche von Altenkirchen auf der Insel Rügen. Dieser Turm ist der ursprüngliche Kirchturm der Pfarrkirche und ist vollständig aus Holz

Ein schönes gemütliches Städtchen auf Rügen. (Viel schöner als Altenkirchen im Westerwald). Wir bummelten durch die Gassen, tranken in einem Lokal einen Kaffe und fuhren am frühen Nachmittag weiter.


Die Pfarrkirche von Altenkirchen auf der Insel Rügen
Die Pfarrkirche von Altenkirchen auf der Insel Rügen

Altenkirchen auf der Insel Rügen befindet sich auf der Halbinsel Wittow im Norden der Insel Rügen. Die alte Pfarrkirche, die wir besichtigten, stammt aus dem Jahr 1185. Sie gehört damit neben der Sankt Marien Kirche in Bergen zu den ältesten Kirchen auf der Insel.


EC8391DE 3202 4EB0 876A 04605E84F9DA
Greven

Der Ort gehört zum Amt „Nordrügen“. Es leben hier ca 900 Menschen. Der nächst Ort ist Sagard und dort befindet sich auch die Amtsverwaltung.


Ein historisches Haus in Altenkirchen auf der Insel Rügen
Ein historisches Haus in Altenkirchen auf der Insel Rügen

Wir suchten uns einen Parkplatz und schauten uns den Ort etwas näher an. Da Altenkirchen von der Größe her überschaubar ist, war die kleine Exkursion schon sehr schnell beendet und wir setzten unsere Fahrt über die Insel fort.


Lohme auf Rügen


Campingplatz in Lohme / Rügen. schön und teuer

Campingplatz am Dorfladen in Lohme

Mehr zu: Campingplatz-am-Dorfladen-Lohme




Wir erreichten den Wohnmobilstellplatz in Lohme auf der Insel Rügen. Ein kleiner und sehr gemütlicher Stellplatz. Obwohl dieser gut besucht war, fanden wir auf Anhieb einen schönen Stellplatz.


Auf dem Weg nach Lohme auf de Insel Rügen
Auf dem Weg nach Lohme auf de Insel Rügen

Von Lohme wanderten wir mit unseren Hunden zum Königsstuhl. Dieser Weg dort hin ist zwar etwas beschwerlich, aber es wird dem Wanderer durch eine einmalige grandiose Landschaft auf der Insel Rügen entlohnt. Einsame Strände mit großen, vom Meer rund gewaschenen Steinen auf der einen Seite, auf der anderen Seite die Steilküste von Rügen. Über die Höhen bietet sich ein weiter Ausblick über die Ostsee. Leider kostet der Blick vom Königsstuhl 6 Euro. Da wir schon letztes Jahr auf dem Königsstuhl waren, sparten wir uns das.


Am Strand an der Ostsee auf der Insel Rügen in der der Nähe vom Königstuhl
Am Strand an der Ostsee auf der Insel Rügen in der der Nähe vom Königstuhl

Bei einsetzender Dämmerung kehrten wir zu unserem Wohnmobilstellplatz in Lohme zurück. An diesem Abend machten wir eine für uns schlimme Entdeckung. Unser Lucky hatte diese kurze Wanderung zum Königsstuhl wohl so angestrengt, dass er nach unserer Rückkehr vollkommen erschöpft auf dem Boden lag. Auch sein Fressen verweigerte er.


Hilde am Ufer der Ostsee auf der Insel Rügen
Hilde am Ufer der Ostsee auf der Insel Rügen

Impression von der Ostsee
Impression von der Ostsee

Wir ahnten und ich wollte es trotzdem nicht wahrhaben, dass Lucky solche Wanderungen körperlich, bedingt durch sein Alter nicht mehr mitmachen konnte. Obwohl er es so sehr wollte. Was wir da noch nicht wussten war, es sollte seine letzte Reise mit uns sein.


Der Strand an der Küste der Ostsee
Der Strand an der Küste der Ostsee

Hilde

Hilde


Putgarten auf der Insel Rügen


Endlos erscheinende schmale Straßen nach Putgarten
Endlos erscheinende schmale Straßen nach Putgarten

Endlose erscheinende Rapsfelder auf der Insel Rügen
Endlose erscheinende Rapsfelder auf der Insel Rügen

Auf dem Weg nach Putgarten. Radar Station Rügen
Auf dem Weg nach Putgarten. Radar Station Rügen

18. Mai 2010. Von Lohme steuerten wir den Wohnmobilstellplatz in Putgarten auf der Insel Rügen an. Der vom ADAC extra empfohlene Wohnmobilstellplatz entpuppte sich als einfacher Parkplatz, der vom Busparkplatz abgetrennt ist. Entgegen des ADAC Führers gab es auf diesem Platz weder Strom, Wasser noch Ver- und Entsorgung.


Ortseingang von Putgarten auf der Insel Rügen
Ortseingang von Putgarten auf der Insel Rügen

Das Dorf Vitt auf der Insel Rügen
Das Dorf Vitt auf der Insel Rügen

Der Weg über den Strand zum Kap Arkona
Der Weg über den Strand zum Kap Arkona

Kleine Pause. Hilde, Maiki und Lucky auf dem Weg über die Klippen zum Kap Arkona
Kleine Pause. Hilde, Maiki und Lucky auf dem Weg über die Klippen zum Kap Arkona

Hilde. Im Hintergrund das Kap Arkona auf der Insel Rügen
Hilde. Im Hintergrund das Kap Arkona auf der Insel Rügen

Da unser Wassertank und die Batterie leer war, beschlossen wir, nur für eine Besichtigung von Kap Arkona und dem Dorf Vitt auf der Insel Rügen auf dem Platz zu bleiben. Von dem Parkplatz in Putgarten wanderten wir zu dem Dorf Vitt. Es handelt sich hier um ein historisches Dorf auf der Insel Rügen , welches komplett auf den Tourismus ausgelegt ist, mit Blick auf das 45 m hohe Kap von Rügen.


Blick von den Klippen hinunter zum Kap
Blick von den Klippen hinunter zum Kap

Der Abriss der Kreidefelsen an der Steilküste von Kap Arkona auf der Insel Rügen
Der Abriss der Kreidefelsen an der Steilküste von Kap Arkona auf der Insel Rügen

Das Leuchtfeuer von Kap Arkona
Das Leuchtfeuer von Kap Arkona

Wie der Name schon sagt. Dieser Turm hatte die Funktion den Funkverkehr an der Ostsee anzupeilen und zu überwachen. Sie wurde von 1935 bis 1945 von der deutschen Kriegsmarine genutzt.
Wie der Name schon sagt. Dieser Turm hatte die Funktion den Funkverkehr an der Ostsee anzupeilen und zu überwachen. Sie wurde von 1935 bis 1945 von der deutschen Kriegsmarine genutzt.

Das Dorf Vitt verfügt über einen sehr schönen Kieselstrand. Um zum Kap Arkona auf Rügen zu gelangen besteht von Vitt aus die Möglichkeit den Weg am Strand entlang oder den Weg über die Steilküste von Rügen zu wählen. Wir zogen den Weg über die Steilküste vor, da der Kieselstrand für Lucky und Maiki, unsere Hunde, zu beschwerlich war. Wir wurden für diese Entscheidung entlohnt. Der Blick von der Steilküste von Rügen aus ist beeindruckend. Leider auch hier zwei Euro um vom Kap auf die Ostsee zu schauen.


Die Küste entlang zum Kap Arkona auf der Insel Rügen
Die Küste entlang zum Kap Arkona auf der Insel Rügen

Ostseebad Binz auf der Insel Rügen


Campingplatz Wohnmobil-Oase in Prora/ Rügen

Campingplatz Wohnmobil-Oase in Prora/ Rügen


Mehr zu: Campingplatz-Wohnmobil-Oase-Prora-Rügen




19. Mai 2010. Von Putgarten ging es nun weiter nach Binz. Der Wohnmobilstellplatz von Binz entbehrt jeder Kritik. Es ist eigentlich ein öffentlicher Parkplatz mit Schranke. Toiletten Dusche und Wasser gibt es zwar, ist aber alles kaputt. Das war schon im letzten Jahr so. Allerdings, wenn die sanitäre Anlage von innen so aussieht, wie von außen, nah dann mal guten Appetit. Der Preis hierfür , 14 Euro + Kurtaxe pro Tag, treibt einem das Wasser in die Augen.


Einfahrt zum Campingplatz Wohnmobil-Oase
Einfahrt zum Campingplatz Wohnmobil-Oase

Campingplatz Wohnmobil-Oase in Prora/ Rügen
Campingplatz Wohnmobil-Oase in Prora/ Rügen

Wanderung in Prora in der Nähe von Binz, auf der Insel Rügen
Wanderung in Prora in der Nähe von Binz, auf der Insel Rügen

Nachdem wir unser Lieblingsrestaurant in Binz „Omas Küche“, (schmeckte übrigens wieder mal ausgezeichnet) besucht hatten, verließen wir fluchtartig den Wohnmobilstellplatz und fuhren ein paar km weiter zur Wohnmobil Oase Rügen in Binz /Prora. Es geht auch anders. Ein wirklich sehr schöner, gepflegter, im Wald gelegener, Platz. Saubere Sanitäranlagen, Brötchendienst, Imbiss und Getränke auf dem Platz, Unterhaltungsprogramm. Ein Platz , auf dem man sich wohl fühlt. Wir blieben zwei Tage und bezahlten 20 Euro. Wir kommen sicher wieder.


„Omas Küche“ Restaurant in Binz auf der Insel Rügen
„Omas Küche“ Restaurant in Binz auf der Insel Rügen

Omas Küche“ Restaurant. Restaurant einmal anders. In alter Tradition
Omas Küche“ Restaurant. Restaurant einmal anders.

Das Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen


Das Jagdschloss Granitz bei Sellin auf der Insel Rügen
Das Jagdschloss Granitz bei Sellin auf der Insel Rügen

Vor dem Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen. Hilde blieb mit den Hunden draußen
Vor dem Jagdschloss Granitz. Hilde blieb mit den Hunden draußen

Offener Kamin in einem der vielen Zimmern in dem Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen
Offener Kamin in einem der vielen Zimmern in dem Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen

Jagdschloss Granitz. Eine der Wohnräume
Jagdschloss Granitz. Eine der Wohnräume

20.Mai 2010. Und weiter ging unsere Reise Richtung Seehof, gegenüber der Insel Hiddensee mit Zwischenstopp auf dem Jagdschloss Granitz. Granitz ist ein Jagdschloss in der Nähe von Binz.


Das Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen. Diese Wendeltreppe im Innern des Turms führt auf die Aussichtsplattform. Man muss schon schwindelfrei sein
Das Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen. Diese Wendeltreppe (157 Eisenstufen) im Innern des Turms führt auf die Aussichtsplattform. Man muss schon schwindelfrei sein

Blick vom Turm von dem Jagdschloss Granitz über die Insel Rügen
Blick vom Turm von dem Jagdschloss Granitz über die Insel Rügen

Jagdschloss Granitz auf Rügen. Blick vom Aussichtsturm auf das Cap Arkona auf der Insel Rügen
Jagdschloss Granitz auf Rügen. Blick vom Aussichtsturm auf das Cap Arkona auf der Insel Rügen

Es wurde 1837 bis 1851 im Auftrag von Fürst Wilhelm von Malte I erbaut. Der Mittelturm geht auf König Friedrich Wilhelm IV zurück. Für Schwindelfreie besteht die Möglichkeit für zwei Euro den Mittelturm zu besteigen. Es lohnt sich. Eine Tolle Aussicht über Rügen.


Dieses Gebäude beinhaltet die „ Ausstellung Granitzhaus“
Dieses Gebäude beinhaltet die „ Ausstellung Das Jagdschloss Granitz“.

Seehof auf Rügen vor der Insel Hiddensee


Auf dem Wohnmobilstellplatz in Seehof mit Blick auf die Insel Hiddensee
Auf dem Wohnmobilstellplatz in Seehof mit Blick auf die Insel Hiddensee Update 2016: Leider existiert er inzwischen nicht mehr.

Seehof. Die Ostsee zwischen den Inseln Seehof und Rügen
Seehof. Die Ostsee zwischen den Inseln Seehof und Rügen

Von Granitz ging es, mit kleinen Aufenthalten in Bergen und Altenkirchen, weiter nach Seehof. Bergen ist der Hauptort und Verwaltungssitz der Insel Rügen und auch der größte vom Bundesland Mecklenburg Vorpommern. Die Plattenbauten erinnern an die DDR-Zeit. Seehof ist ein kleines Dorf, in der Nähe von Schaprode.


Die Ostsee auf der Insel Rügen
Die Ostsee auf der Insel Rügen

Maiki und Lucky
Maiki und Lucky

Der Wohnmobilstellplatz mit anschließendem Campingplatz liegt etwas außerhalb direkt an der Ostsee. Um dort hin zu gelangen, waren wir, da die eigentliche Straße dorthin wegen Bauarbeiten geschlossen war, gezwungen ca. drei km über einen holprigen Matschweg an der Ostsee entlang zu fahren. Aber dort angekommen, fanden wir einen Wohnmobilstellplatz vor, dessen Lage nicht schöner sein konnte.


Sonnenuntergang an der Ostsee auf der Insel Rügen
Sonnenuntergang an der Ostsee auf der Insel Rügen. Dort drüben befindet sich die Insel Hiddensee

Von unserem Stellplatz auf Rügen sofort am Wasser konnten wir bis zur Insel Hiddensee hinüber schauen. Abend saßen wir vor unserem Wohnmobil und schauten hinüber nach Hiddensee, wo gerade die Sonne unterging. Vor unserem Stellplatz befand sich ein Teich in dem sich einige Frösche befanden. Die Quakten bis in die Nacht. Außer einigen Vögeln und dem Platschen des Wassers war sonst nichts zu hören. So wurde es langsam Nacht auf Rügen.

Schaprode
Schaprode

Schaprode an def Ostsee auf der Insel Rügen
Schaprode an def Ostsee auf der Insel Rügen

In der Kirche von Schaprode auf der Insel Rügen
In der Kirche von Schaprode auf der Insel Rügen


Der Ostseestrand zwischen Seehof und Schaprode
Der Ostseestrand zwischen Seehof und Schaprode

Welche Entspannung auf der Insel Rügen


Schwerin, die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern


Das Schweriner Schloss in der Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommerns ist Sitz der Landesregierung
Das Schweriner Schloss in der Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommerns ist Sitz der Landesregierung

Schloss Chambord - Schlossbrücke
Wer sich das Schweriner Schloss ansieht, wird feststellen, das dieses dem Schloss Chambord an der Loire sehr ähnlich sieht. Der Grund ist, dass das Schloss Chambord als Vorlage zum Wiederaufbau des Schweriner Schlosses diente.


23.Mai 2010. Wir verbrachte zwei sehr erholsame Tage in Seehof auf dem Wohnmobilstellplatz. Aber es wurde Zeit weiter zu fahren. Als nächstes Ziel hatten wir uns die Stadt Schwerin ausgesucht. Unser Stellplatz befand sich am Yachthafen von Schwerin. Er ist sehr beengt und einige PKW Fahrer benutzen diesen Stellplatz dann auch noch als Parkplatz. Auch hier, wie in Greven, werden die sanitären Anlagen auch von den Besuchern des Yachthafens benutzt.


Der Wohnmobilstellplatz im Yachthafen von Schwerin
Der Wohnmobilstellplatz im Yachthafen von Schwerin

Nach einer Besichtigung der Toiletten und der Duschen haben wir auf die Benutzung verzichtet. Entgegen des ADAC Führers gibt es am Platz weder Wasser noch Entsorgung. Die Wohnmobiltoilette sollte in der Toilette der sanitären Anlagen entleert werden und Grauwasser über einem Kanaldeckel in der Zufahrt zum Yachthafen.


Der Yachthafen von Schwerin
Der Yachthafen von Schwerin

Allerdings, die Lage des Platzes war sehr schön mit direktem Blick auf den Hafen. Da unser Frischwassertank voll und der Grauwassertank leer war, störten die kleinen Mankos mit der Entsorgung nicht wirklich, denn als Wohnmobilfahrer ist man autark.


Das Schweriner Schloss
Das Schweriner Schloss

Das Hauptort zum Schweriner Schloss
Das Haupttor zum Schweriner Schloss

Obotrit mit Pferd. Die Obotriten war ein elbslawischer Stammesverband der die Gegend des heutigen Mecklenburg Vorpommern vom 8. bis 12. Jahrhundert bewohnte.
Obotrit mit Pferd. Die Obotriten war ein elbslawischer Stammesverband der die Gegend des heutigen Mecklenburg Vorpommern vom 8. bis 12. Jahrhundert bewohnte.

Der Schlosspark am Schweriner Schloss
Der Schlosspark am Schweriner Schloss

Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Die Brücke zum Schweriner Schloss
Die Brücke zum Schweriner Schloss

Statue des Erzengels Michael auf der Kuppel des Schweriner Schloss
Statue des Erzengels Michael auf der Kuppel des Schweriner Schloss

Wer in Schwerin ist, sollte einen Besuch des Schlosses nicht versäumen. Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern und der Landtag befindet sich im Schloß. Die Obotriten bauten an diesem Ort um 700 eine Burg. Aber mehr, können sie unter (link Wikipedia ) finden. Eine lange, große und interessante Geschichte.


Die Reiterstatue von Fürst Niklot. Er war ein heidnischer slawischer Fürst im 12. Jahrhundert. Er herrschte in der Gegend wo sich heute Mecklenburg-Vorpommern befindet. Diese Gegend wurde zu dieser Zeit von den Stämmen der Abodriten, Kessiner und Zirzipanen bewohnt und beherrscht.
Die Reiterstatue von Fürst Niklot. Er war ein heidnischer slawischer Fürst im 12. Jahrhundert. Er herrschte in der Gegend wo sich heute Mecklenburg-Vorpommern befindet. Diese Gegend wurde zu dieser Zeit von den Stämmen der Abodriten, Kessiner und Zirzipanen bewohnt und beherrscht.

Inschrift auf der Tafel des Schweriner Schlosses HERR ALBRECHT TRUG VOLL MUTH DEN ERSTEN HERZOGSHUT, HAT IN DEM SCHLOSSE RESIDIERT GERECHT UND STARK ZUGLEICH HERRSCHT MAGNUS FRIEDENREICH, HAT LAND UND SCHLOSS GUT RENOVIERT.
Inschrift auf der Tafel am Schweriner Schloss
HERR ALBRECHT TRUG VOLL MUTH DEN ERSTEN HERZOGSHUT, HAT IN DEM SCHLOSSE RESIDIERT GERECHT UND STARK ZUGLEICH HERRSCHT MAGNUS FRIEDENREICH, HAT LAND UND SCHLOSS GUT RENOVIERT.

Magdeburg


Ein Haus nach dem Entwurf von des österreichischen Malers Hundertwasser
Ein Haus nach dem Entwurf von des österreichischen Malers Hundertwasser

24.Mai 2010. Weiterfahrt nach Magdeburg. Magdeburg ist die Landeshauptstadt von Sachsen Anhalt. Diese Stadt ist eine geschichtsträchtige Stadt die zum ersten mal im 9. Jahrhundert erwähnt wurde. Neben vieler alter Architektur wie dem Magdeburger Dom, sollte der Besucher auf jeden Fall die „Grüne Zitadelle“ besichtigen. Dieses aussergewöhnliche Gebäude wurde von Friedensreich Hundertwasser entworfen und wurde 2005 fertiggestellt. Das Gebäude hat uns sehr beeindruckt.


Das berühmte Hundertwasserhaus in Marburg
Das berühmte Hundertwasserhaus in Magdeburg

Friedensreich Hundertwasser war ein österreichischer Maler, der eine Vorliebe für die Farbe rot in allen erdenklichen Schattierungen empfand. Diese setzte er neben Bildern auch in der Gestaltung von Architektur um. Aber nicht dort, sondern auch findet man die Handschrift von Hundertwasser an vielen Dingen des Alltags wieder. Er wurde 15. Dezember 1928, Wien geboren. Er verstarb am 19. Februar 2000. sein Grab befindet sich in Queensland, Australien
Friedensreich Hundertwasser war ein österreichischer Maler, der eine Vorliebe für die Farbe rot in allen erdenklichen Schattierungen empfand. Diese setzte er neben Bildern auch in der Gestaltung von Architektur um. Aber nicht dort, sondern auch findet man die Handschrift von Hundertwasser an vielen Dingen des Alltags wieder.
Er wurde 15. Dezember 1928, Wien geboren.
Er verstarb am 19. Februar 2000. sein Grab befindet sich in Queensland, Australien

Etwas ausserhalb von Magdeburg fanden wir einen Wohnmobilstellplatz. Ein schöner gemütlicher Wohnmobilstellplatz direkt an der Elbe. Er befindet sich auf dem Gelände eines Yachthafens. Geführt wird er von einem netten, freundlichen Herrn der auch die kleine Werft auf dem Gelände betreibt. Die sanitären Anlagen befinden sich in einem Container, sind nicht schön aber sauber.


Wohnmobilstellplatz an der Elbe in Magdeburg
Wohnmobilstellplatz an der Elbe in Magdeburg

Wohnmobilstellplatz in Magdeburg. Unser Stellplatz direkt an der Elbe
Wohnmobilstellplatz in Magdeburg. Unser Stellplatz direkt an der Elbe

Es wird Nacht an der Elbe. Der Blick aus unserem Wohnmobil auf die Elbe.
Es wird Nacht an der Elbe. Der Blick aus unserem Wohnmobil auf die Elbe.

Sonnenuntergang an der Elbe
Sonnenuntergang an der Elbe

Magdeburg. Geschichte und die Sinnlosigkeit dieses Krieges


Otto von Guericke (20. November 1602 – 11. Mai 1686) war ein deutscher Physiker, Ingenieur und Philosoph.
Otto von Guericke (20. November 1602 – 11. Mai 1686) war ein deutscher Physiker, Ingenieur und Philosoph.

Das Kloster „Unser Lieben Frauen“ in Magdeburg. Es wurde 11. Jahrhundert als Kollegiatstift gegründet. Dieses Gebäude gehört heute zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken in Deutschland.
Das Kloster „Unser Lieben Frauen“ in Magdeburg. Es wurde 11. Jahrhundert als Kollegiatstift gegründet. Dieses Gebäude gehört heute zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken in Deutschland.

Eine der Pforten zum Dom von Magdeburg
Eine der Pforten zum Dom von Magdeburg

Ausgrabungen im Dom von Magdeburg
Ausgrabungen im Dom von Magdeburg

1618, also 99 Jahre, nach dem Martin Luther seine 95 Thesen in Wittenberg an das Portal der Schlosskirche schlug, mündete die anfängliche Toleranz der katholischen Kirche (Cuius regio, eius religio) in eine Gegenreformation (Prager Fenstersturz) und diese am Ende in den „Dreißigjährigen Krieg“ der bis 1648 dauern sollte. Dieser Krieg und die Pest (1628) rafften in Europa ca 25.000.000 Menschen hin. Das waren ca 2/3 der Bevölkerung in Europa.


Der Innenhof. Dom von Magdeburg Sankt Mauritius
Der Innenhof. Dom von Magdeburg Sankt Mauritius

Magdeburg spielte hier eine traurige Rolle.
1631 belagerten 32.000 katholische Söldner Magdeburg. Es waren 30.000 Menschen in Magdeburg eingeschlossen. Die Söldner waren hoch motiviert. Da die katholische Kirche kein Geld hatte um einen solchen Krieg zu führen, wurden die besetzten Gebiete kurzerhand zur Plünderung frei gegeben.


Am 20. Mai wurde Magdeburg erstürmt.


Am Ende lebten 20.000 Magdeburger Bürger nicht mehr. Die, die Glück hatten starben sofort. Die, die weniger Glück hatten, wurden gefoltert, gequält, vergewaltigt und dann getötet. Die kein Glück hatten, überlebten. Eine langwierige Friedenskonferenz führte 1648 zum Ende dieser Schlachterei. (Bemerkung: Das Wort Schlacht wird von dem Begriff Schlachterei abgeleitet.)


Magdeburg wurde bis ins 20. Jahrhundert zum Synonym der Grausamkeit und führte zu einem Umdenken über die Sinnlosigkeit des Krieges.


Wittenberg und Martin Luther


Hier schlug Martin Luther das Papier der 95 Thesen an das Portal der Schlosskirche in Wittenberg.
Hier schlug Martin Luther das Papier der 95 Thesen an das Portal der Schlosskirche in Wittenberg.

Hauptschiff in der Schlosskirche in Wittenberg
Hauptschiff in der Schlosskirche in Wittenberg

Fahrradtour in die Innenstadt von Wittenberg
Fahrradtour in die Innenstadt von Wittenberg

Das Rathaus von Wittenberg
Das Rathaus von Wittenberg

Das kunstvolle Portal zum Rathaus von Wittenberg
Das kunstvolle Portal zum Rathaus von Wittenberg

25. Mai 2010. Auf dem Weg nach Dresden machten wir noch einen kurzen Abstecher nach Wittenberg Unzufrieden über Rom und den Klerus, schlug Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen zur Reformierung der katholischen Kirche an das Portal der Schlosskirche in Wittenberg und löste damit den größten Glaubenskrieg in Europa aus, der am Ende in die Abspaltung der reformierten Kirche von Rom endete und abertausende Menschen das Leben kostete.

Amtsgericht Wittenberg Sachsen-Anhalt
Amtsgericht Wittenberg Sachsen-Anhalt

Die lutherische Stadtkirche St. Marien in Wittenberg
Die lutherische Stadtkirche St. Marien in Wittenberg


Ein Spaziergang durch Wittenberg ist ein Spaziergang durch die lange und zum Teil leidvolle Geschichte dieser Stadt. Zu erwähnen sind hier die Hexenprozesse, Studentenaufstände und nicht zu vergessen die Befreiungskriege, bei dem ein sehr großer Teil der Stadt (auch die Luthereiche) zerstört wurden.


Das Hauptpostamt der Stadt Wittenberg. Dieses beeindruckende Bauwerk wurde 1893 im Stil des Historismus geschaffen. Am Gebäude befindet sich eine Tafel zum Gedenken an den Physikers Wilhelm Weber, der 1804 in Wittenberg geboren wurde.
Das Hauptpostamt der Stadt Wittenberg. Dieses beeindruckende Bauwerk wurde 1893 im Stil des Historismus geschaffen.
Am Gebäude befindet sich eine Tafel zum Gedenken an den Physikers Wilhelm Weber, der 1804 in Wittenberg geboren wurde.

Dresden. Eine Stadt erfindet sich neu


Das Denkmal von Martin Luther. Er verbrachte die Jahren 1516 und 1517 in Dresden. Das Denkmal befindet sich vor der Frauenkirche und entstand 1835 und 1916 und wurde von dem Bildhauer Adolf von Donndorf erschaffen.
Das Denkmal von Martin Luther. Er verbrachte die Jahren 1516 und 1517 in Dresden. Das Denkmal befindet sich vor der Frauenkirche und entstand 1835 und 1916 und wurde von dem Bildhauer Adolf von Donndorf erschaffen.

Nach dem Besuch von Wittenberg ging unsere Reise weiter nach Dresden, ein Highlight unserer Reise. Ein sehr großer schöner Wohnmobilstellplatz, der auch dementsprechend stark frequentiert wird.


Der Fürstenzug in Dresden. Diese 102 Meter lange Darstellung besteht aus 23.000 Meißner Porzellanfliesen. Sie ist damit die längste und größte Wand dieser Art weltweit. Ahnengalerie 1127 und 1873. Dargestellt sind hier die Markgrafen, Herzöge, Kurfürsten und Könige aus dem Fürstenhaus der Wettin‘s.
Der Fürstenzug in Dresden. Diese 102 Meter lange Darstellung besteht aus 23.000 Meißner Porzellanfliesen. Sie ist damit die längste und größte Wand dieser Art weltweit.

Ahnengalerie 1127 und 1873. Dargestellt sind hier die Markgrafen, Herzöge, Kurfürsten und Könige aus dem Fürstenhaus der Wettin‘s.

Die Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden. Dargestellt ist hier die heilige Dreifaltigkeit (Sanctissimae Trinitatis) (Das Patrozinium, eine Schutzher
Die Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden. Dargestellt ist hier die heilige Dreifaltigkeit (Sanctissimae Trinitatis) (Das Patrozinium, Schutzherrschaft eines Heiligen über eine Kirche


Für den nächsten Tag buchten wir eine Stadtrundfahrt. Auch wenn das Wetter nicht so richtig mitspielte, wurde diese große Stadtrundfahrt zu einem ganz besonderen und großartigen Erlebnis. Mit einem Doppeldeckerbus begann unsere Rundreise am Theaterplatz. Vorbei am Zwinger, der Semperoper, dem Fürstenzug, der Frauenkirche, der Pfunds Molkerei, über das Blaue Wunder, zum Schloss Pillnitz und zurück zum Theaterplatz.


Schloss Albrechtsberg (auch Albrechtsschloss) am rechten Elbufer im Stadtbezirk Loschwitz.
Schloss Albrechtsberg (auch Albrechtsschloss) am rechten Elbufer im Stadtbezirk Loschwitz.

Die Villa Weigang ist eine historische Villa und steht unter Denkmalschutz. Sie befindet sich in der Goetheallee 55 im Dresdner Stadtteil Blasewitz. Sie ist wohl die schönste Villa der Blasewitzer Villen
Die Villa Weigang ist eine historische Villa und steht unter Denkmalschutz. Sie befindet sich in der Goetheallee 55 im Dresdner Stadtteil Blasewitz. Sie ist wohl die schönste Villa der Blasewitzer Villen

Dresdner Zwinger. Bei dem auf dem Foto zusehenden Kronentor handelt es sich um einen Pavillon neben dem Wallpavillon. Dieser Bereich mit der aufgesetzten Krone ist wohl der am meist dargestellten Teil des Dresdner Zwingers.
Dresdner Zwinger. Bei dem auf dem Foto zusehenden Kronentor handelt es sich um einen Pavillon neben dem Wallpavillon. Dieser Bereich mit der aufgesetzten Krone ist wohl der am meist dargestellten Teil des Dresdner Zwingers.

Der Dresdner Zwinger. 1709 entstand er im Auftrag Kurfürst Friedrich August I. (August der Starke) von als Orangerie und Garten. Auch wurde er für Feste und Empfänge genutzt. Die Bezeichnung „Zwinger“ hat diese Anlage nie erfüllt, da ein Zwinger ein Teil einer Befestigungsanlage ist. Als Zwinger wird ein Wassergraben vor oder hinter einer Befestigungsmauer bezeichnet. Hier hatte der Zwinger nur eine dekorative Funktion.
Der Dresdner Zwinger.
1709 entstand er im Auftrag Kurfürst Friedrich August I. (August der Starke) von als Orangerie und Garten. Auch wurde er für Feste und Empfänge genutzt.

Die Bezeichnung „Zwinger“ hat diese Anlage nie erfüllt, da ein Zwinger ein Teil einer Befestigungsanlage ist. Als Zwinger wird ein Wassergraben vor oder hinter einer Befestigungsmauer bezeichnet. Hier hatte der Zwinger nur eine dekorative Funktion.

Am 26. Mai fuhren wir mit den Fahrrädern in die Stadt und machten eine Führung durch den Dresdner Zwinger mit. Das war eine sehr interessante Führung.

Die Krone auf dem Dresdner Zwinger.
Die Krone auf dem Dresdner Zwinger.

Der Dresdener Zwinger. Die Parkanlage
Der Dresdener Zwinger. Die Parkanlage


Dresden. Die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen


Die Frauenkirche in Dresden. (Kirche Unserer Lieben Frau) Bauzeit 1726 bis 1743. Die Bauherren brauchten zum Bau dieser Kirche 17 Jahre. 13. zum 14. Februar 1945. Beim Bombenangriff wurde sie in einer einzigen Nacht komplett zerstört.
Die Frauenkirche in Dresden. (Kirche Unserer Lieben Frau) Bauzeit 1726 bis 1743. Die Bauherren brauchten zum Bau dieser Kirche 17 Jahre. 13. zum 14. Februar 1945. Beim Bombenangriff wurde sie in einer einzigen Nacht komplett zerstört.

Auf dieser Rundfahrt erfuhren wir sehr viel über diese Stadt, der Architektur, der Geschichte, der Kultur und dem Bemühen diese Stadt nach den Bombennächten von 1945, bei denen über 25.000 Bewohner und Flüchtlinge zu Tode kamen, wieder aufzubauen. Wer heute durch Dresden geht, kann kaum glauben, dass diese Stadt nach der Bomben-Nacht im zweiten Weltkrieg praktisch aufgehört hatte zu existieren. Eine Stadt mit vielen Facetten. Eine moderne Stadt mit Blick auf das Alte. Eine Stadt, die den Beweis angetreten hat, dass Unmögliche zu schaffen. Sie erstand wie „Phönix aus der Asche“.


Thüringen. Unsere letzte Etappe


28.Mai.2010. Wir verließen Dresden und begaben uns auf die Heimreise. Wir planten einen letzten Stopp in irgendwo in Thüringen einzulegen. Hierzu suchten wir uns den Wohnmobilstellplatz „Waldhotel Rennsteighöhe“ aus. Beim Einchecken fünf das Problem schon an. Die Dame an der Rezeption war nicht sehr auskunftsfreudig und so begaben wir uns auf die Suche nach dem zugewiesenen Stellplatz.


Eine Pause irgendwo in Tühringen mit einer fantastischen Aussicht
Eine Pause irgendwo in Tühringen mit einer fantastischen Aussicht

Nach mehrmaligen umrunden des Gebäudes fanden wir ihn dann. Es war ein ganz normaler Parkplatz. Ein Hinweisschild sucht der Besucher vergebens. Die Frischwasserzapfstelle entpuppte sich als ein Wasserschlauch, der ca. 50 m vom Hotel im Wald einfach auf dem Boden lag. Über diesen Weg wollten wir uns sicher keine Erreger in unseren Tank holen. Die Entsorgungsstation suchten wir vergebens. Was nun?


Unterwegs durch Thüringen
Unterwegs durch Thüringen

Wir ließen uns das Geld zurückgeben und verließen diesen Platz und werden ihn sicher nie wieder ansteuern. Der ADAC sollte sich die Plätze besser mal ansehen, bevor sie dann im Wohnmobilführer erscheinen und gelobt werden.


Also suchten wir uns einen neuen Wohnmobilstellplatz um die nächste Nacht dort zu verbringen. Nach einigem Suchen entdeckten wir in unserem Stellplatzführer einen Wohnmobilstellplatz der uns zusagte.


Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld


Wohnmobilstellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld
Wohnmobilstellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld

Am späten Abend erreichten wir das Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld. Auf dem Parkplatz des Hotels ist es für Wohnmobilisten möglich zu übernachten. Ver-und Entsorgung vorhanden. Auch gibt es, da sich dieser Gasthof direkt an einem Wald befindet, mit den Hunden Gassi zu gehen.


Unser Stellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld
Unser Stellplatz vor dem Waldhotel-Rasthof „Hubertus“ in Eisfeld

Hier sollte auf keinem Fall ein Besuch des Restaurants versäumt werden. Ein kulinarischer Genuss. Ein kleiner Nebeneffekt. Beim Besuch des Restaurants entfällt die Platzmiete. Sehr nette, hilfsbereite Menschen. Wieder ein Platz auf dem man sich wohl fühlt.


Wieder zu Hause in Buchholz


Mohnblume
Mohnblume

29. Mai 2010. Wir verließen Eisfeld und setzten unsere Reise weiter fort. Am späten Nachmittag erreichten wir Buchholz im Westerwald, wo wir zu Hause sind.


Wieder Zuhause im Wrsterwald. Fahrradtour
Wieder Zuhause im Westerwald. Fahrradtour

Wieder zuhause in Buchholz im Westerwald. Hier ist es auch schön.
Wieder zuhause in Buchholz im Westerwald. Hier ist es auch schön.

Hier ist unsere Reise nun zu Ende. Wir haben viel gesehen, nette, freundliche Menschen kennen gelernt. Wir haben dort angehalten wo es schön ist und Eindrücke mitgenommen an die wir sicher noch lange zurück denken werden.


Idylle im Westerwald
Idylle im Westerwald

Aber bald geht es wieder los. Wohin? Dorthin, wo es schön ist.


Instagramkonto Facebook Konto

Folgen sie uns auf den sozialen Medien !!!


Bewertungen zu blog-rh-on-tour.de

Bitte bewerten sie unsere kleine bescheidene Webseite auf Webwiki!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert